Wir suchen ein Zuhause ♥

VORGEMERKT

 

Mika,

 

hatte sehr viel Glück gehabt. Sie wurde in Ulfa im Feld von einem Radfahrer entdeckt, der uns anrief und ein Kollege der sich auskannte, solange suchte bis er den Radfahrer sah. Mika kam auf eine Pflegestelle und als sie dem Tierarzt vorgestellt wurde hatte sie sehr hohes Fieber. Sie kippte auch als um und wir dachten es wäre vom Fieber. Leider hat Mika eine Hypoplasie (Gleichgewichtsstörung), die sie aber nicht weiter stört. Sie darf nicht oben gefüttert werden und sollte auch in keine großen Höhen gehen, da sie jederzeit das Gleichgewicht verlieren kann. Aufgrund dessen darf sie nur in Wohnungshaltung vermittelt werden und kann auch wegen des großen Risikos nicht kastriert werden. Sie ist total anhänglich und verschmust und kann genauso alt werden wie jede andere Katze.  Sie ist entwurmt, entfloht und wird noch geimpft.

Rieke und Mäuschen,

zwei Wohnungskatzen von 6 + 12 Jahren, getigert/weiß und tiger mit 4 weißen Strümpfen, suchen dringend wegen Trennung zusammen ein neues Zuhause. Rieke, die kräftigere von beiden ist sehr verschmust und anhänglich, dagegen braucht Mäuschen erst ein paar Tage um sich an neue Menschen zu gewöhnen. Sie haben bisher mit zwei Hunden zusammengewohnt, nur kennen sie keine Kinder. Da sie ihr gewohntes Zuhause verloren, sollen die beiden auf jeden Fall nur zusammen vermittelt werden, da Sie sehr aneinander hängen, sich ankuscheln und schmusen. Beide sind kastriert , entfloht und entwurmt. Rieke wird noch geimpft, Mäuschen allerdings aufgrund ihres Altersnicht mehr.

DRINGEND

 

Else und Hugo, beide 10,5 Jahre alte Wohnungskatzen suchen dringend zusammen ein neues Zuhause. Nach Eingewöhnung sind beide sehr verschmust. Ihre Besitzerin verstarb in der Wohnung und sie wurden eingefangen und ins Tierheim gebracht. Die Mutter hat sie wieder herausgeholt und wollte das die beiden bei ihr leben. Seitdem haben beide große Angst, auch vor den Boxen.

Leider hat sich jetzt eine schwere Allergie bei der Mutter entwickelt und sie kann die beiden nicht bei sich behalten. Weshalb wir dringend ein neues ruhiges Zuhause für die beiden suchen. Beide sind kastriert und wurden wohl bis letztes Jahr auch geimpft.

Minni ist eine ca. 5 Jahre alte Katze, sie ist kastriert und soll demnächst noch geimpft werden. Am Anfang braucht Minni ein paar Tage zur Eingewöhnung dann lässt sie sich gerne streicheln. Minni kennt Freigang, würde sich aber auch mit einer Wohnung mit einem abgesicherten Balkon zufrieden geben. Sie kommt mit anderen zurecht, aber spielt nicht mit ihnen. Sie würde sich über ein neues ruhiges zu Hause freuen.

Samson, wir schätzen ihn auf ca. 4 Jahre, ist ein wunderschöner Halblanghaar-Kater. Er ist unkastriert und abgemagert an einer Futterstelle für scheue Katzen aufgetaucht. Samson zeigte sich sehr umgänglich gegenüber Menschen und so konnte man ihn problemlos bei uns abgeben. Wir haben ihn zunächst ein bißchen aufgepäppelt und dann kastrieren und chippen lassen. Bei dieser Gelegenheit wurden auch seine Blutwerte überprüft und leider stellte sich heraus, dass er den Leukose-Virus in sich trägt. Samson ist eh ein recht unverträglicher Kater, was andere Katzen anbelangt, allein schon aus diesem Grund würde er einen Platz ohne weitere Katzen benötigen. Mit Hunden hat er kein Problem, die läßt er einfach links liegen. Da Samson von draußen kommt, hat er nach wie vor einen ausgeprägt starken Drang nach draußen. Es wäre von daher schön, wenn sich für ihn ein Zuhause mit gesichertem Freigang finden ließe. Gibt es irgendwo liebe Menschen, die keine Scheu vor einer Leukose-Infektion haben und diesem hübschen Kater ein Zuhause mit ein bißchen Freiheit bieten können? Er ist absolut menschenbezogen, schmust sehr gerne und wäre glücklich, wenn er noch ein bißchen Freigang in einem gut eingezäunten Garten genießen dürfte.
Eine Leukose-Infektion bedeutet nicht gleich das Ende. Viele Tiere können sehr lange mit diesem Virus leben. Bei stressfreier Haltung können auch diese Tiere alt werden.