Unser neues Zuhause ♥

Hallo Frau Frank-Kucera,

 

wie versprochen, senden wir Ihnen ein paar Fotos von Karli jetzt

"Charly" zu. Er ist richtig gut bei uns angekommen. Vom ersten Tag an

hat er sich kraulen lassen, lässt sich sogar am Bauch anfassen, ist

absolut liebenswert und sucht ständig den Kontakt zu uns. Mit unserem

Peppino kommt er auch sehr gut zurecht, die beiden liegen schon

zusammen, haben heute Nachlaufen gespielt und geben sich im Vorbeigehen

"Näschen". Es hat nicht einmal Streit zwischen den beiden gegeben. Was

will man mehr, vor allem, wenn man bedenkt, dass Charly erst eine Woche

bei uns ist. Wir haben sehr intensiv noch solch einem Charakter gesucht

und haben bei Charly - wie es aussieht - einen Volltreffer gelandet,

für den sich jeder Kilometer nach Gießen gelohnt hat!

 

Wir sind sehr glücklich, so einen tollen Kater gefunden zu haben.

Nochmals vielen Dank!!!

 

Wir wünschen Ihnen noch eine schöne und besinnliche Adventszeit. Wenn

Sie möchten, halten wir Sie noch ein bisschen auf dem Laufenden.

 

Liebe Grüße

Hallo,

ich wollte endlich mal wieder ein Lebenszeichen von Pia mitschicken.
Sie ist immer noch sensationell!

Sie hat auch endlich wieder zugenommen. Wir waren gestern beim Tierarzt und sie ist topfit. Im Frühjahr wird der Zahnstein entfernt.

Meine kleine Nichte liebt ihre "Maui".

Wünsche eine schöne Weihnachtszeit und lieben Dank für so einen klasse Säbelzahntiger :)

Viele liebe Grüße von uns allen
Diana

Kater Wittfeld - Museumskater an der Keltenwelt am Gglauberg

Katzen und Museen - das passt! In der berühmten Eremitage in ST. Petersburg werden Katzen sogar extra gehalten, um Kunstschätze vor Mäuse und Ratten zu schützen. So weit geht es jedoch in der Keltenwelt nicht. Der rote Kater fand sich irgendwann vor ungefähr einem Jahr dort oben ein und befand, es ist ein guter Platz, um Mäuse zu fangen. Natürlich nicht IM Haus, da sind nicht nur HUnde, sondern auch Katzen nicht erlaubt. Der Archäologische Park aber bietet genügend Auslauf und Versteckungsmöglicheiten für einen tapferen Vierbeiner. Die Mitarbeiter der Keltenwelt und vor allem auch Susanne Wagner, die als Mitarbeiterin der Fa. Zinn fast täglich vor Ort ist, begannen, das Tier zu füttern und sich um den Kater, der inzwischen den Namen "Kater Wittfeld" trägt, zu kümmern. Da er sehr scheu ist, wurde er mit vielen Tricks und einer Lebenfalle vom TSV eingefangen und zunächst auf einen Chip und damit eventuell vorhanden Besitzer abgesucht- ohne Erfolg. Kürzlich wurde er nun ein weiteres Mal dem Tierarzt vorgestellt und nicht nur kastriert, sondern auch gleich gegen Tollwut geimpft. Die Tierschutzvereine in Büdingen und Nidda haben die Keltenwelt bei den Fangaktionen unterstützt. Die Finanzierung der Fütterung und Behandlungskosten werden übrigens privat bezahlt und nicht vom Museumsetat finanziert.

Kennst du mich noch?

 

Ich möchte Dir sagen, es geht mir gut. Ich bin angekommen in meinem zu Hause.

 

Vera

Liebe Frau Wittner,
wir wünschen Ihnen auf diesem Weg ein wunderschönes Weihnachtsfest und ein gutes neues Jahr. Außerdem erhalten Sie heute die versprochenen Bilder und die Kastrationsbescheinigung. Bitte entschuldigen Sie das wir uns solange nicht gemeldet haben. Isi und Paddy geht es gut und sie fühlen sich hier sehr wohl, die zwei sind sehr aufgeweckt und verschmust. Ich habe Ihnen die Bilder von der Ankunft bis heute in den Anhang gepackt. Wenn Sie noch mehr Bilder möchten, dann geben Sie Bescheid!
Viele Liebe GrüßeFam. Meder mit Isi und Paddy

Hallo Frau Meier, hier sind schonmal drei Bilder von der kleinen Piccola. Sie ist jetzt viel zutraulicher. Nur bei schnellen Bewegungen zieht sie sich kurz zurück. Aber sie hat gemerkt das wir ihr nichts böses wollen. Auch durch unseren Kater den sie viel beobachtet hat. Ich schicke Ihnen natürlich weitere Bilder wennn sie etwas gewachsen ist damit sie die entwicklung der kleinen mitbekommen.

Liebe Grüße Carina Franzreb

Hallo, ich bin Sissy. Diesem flehenden Blick konnte mein Herrchen nicht lange widerstehen.

Jetzt bin ich schon über 1 Jahr bei ihm und er nennt mich Prinzessin Sissy und ich bin absolut glücklich mit ihm, meinem Frauchen und meinen 6 Freunden.

linkes Bild ist im Juli 2011 und das rechte Bild im August 2012

Liebes Samtpfötchenteam, wir haben vor ein paar Tagen die Einladung zum Sommerfest erhalten. Vielen Dank dafür!! Wir werden natürlich versuchen, dorthin zu kommen. Die Einladung hat mich auf die Idee gebracht, mal wieder aktuelle Bilder von Jeannie zu schicken, die wir im Januar 2007 bei einer Pflegestelle in Nidda abgeholt haben. Sie war damals ein halbes Jahr alt. Und sie ist nach wie vor eine tolle Katze. Sehr lieb, sehr verschmust und inzwischen die beste Freundin unseres Häschens, das wir seit einiger Zeit haben. Die beiden halten sogar manchmal ein gemeinsames Mittagsschläfchen. :-) Viele liebe Grüße von Familie Klos aus Bad Schwalbach

Hallo Frau Wittner,
ich glaube, Bacardi fühlt sich ganz wohl. Er hat die erste Nacht im großen Gästebett geschlafen, frisst gut, geht brav auf seinen Katzenklo und heute mittag haben wir zusammen Mittagsschlaf gehalten. Morgen lass ich ihn impfen und chippen. Ich hänge mal 2 Bilder an...
Liebe Grüße,Ute

Hallo Fr.Wittner, hier ist PUM(B)A. Mir geht es hier sehr gut. Wie man auf den Fotos sieht habe ich einen bequemen Schlafplatz ergattert. Das ist aber noch nicht immer so, denn wenn dieses braune Viech auf der Sessellehne mich nervt , muss ich mir einen anderen Platz suchen. Es gibt aber noch genug andere Plätze!Ich hab sogar schon ein bisschen zugenommen. Soweit so gut.Ich werde mich demnächst wiedermal melden. PUMA

Hallo zusammen! Wir wollten uns auf diesem Wege noch einmal ganz herzlich für dieVermittlung von "Bonnie" bedanken, die wir mittlerweile in "Missy"umgetauft haben. Sie ist ein echtes Mädchen...sie liebt Schuhe,Taschen, wenn Frauchen sich schminkt ist sie so gut wie immer dabei, siezickt und ärgert ihren grossen "Bruder" und wenn sie was anstellt undman eigentlich konsequent sein will...sie braucht einen nur mit ihrengrossen, unschuldigen Augen ansehen und schon verzärtelt man siewieder! Kurzum - wir können uns ein Leben ohne die kleine Missy nichtmehr vorstellen. Sie ist verspielt, verschmust, frech, ein kleinerWirbelwind und doch sucht sie immer unsere Nähe (vor allem dann wennsie Higgins geärgert hat und dem es nicht passt. Da hat sie Respekt vorund flüchtet lieber mal schnell zwischen unsere Beine ;)). Sie erkundet ihre Welt mit kindlicher Neugier und so manches was wir ausnaivität nicht direkt weggepackt haben ging schon zu Bruch. Böse kannman ihr aber nicht sein...ein Blick aus ihren Augen entschädigt füralles. Sie hat die letzten Tage einen Wachstumsschub durchgemacht und MadamesBeine werden immer länger, was natürlich dazu animiert noch höher zuspringen und zu flitzen.Sie ist der Wahnsinn auf Beinen und wir sind super glücklich!Danke Danke Danke!Viele liebe Grüsse aus BüdingenMissy, Higgins und die Dosenöffner Kirsten und Gerrit

Hallo Frau Böhler, hier ein Bild von Lucy auf der Couch mit Joe (ganz graue Nymphidame) und Nemo (einmal auf der Couchlehne). Bei Joe merkt man, dass sie mit einer Katze aufgewachsen ist, sie zeigt Lucy eiskalt den Rücken;-)).Lucy hat wohl verstanden, dass Familienmitglieder nicht gefressen werden, die wackelnde Schwanzfeder von Joe vor ihrem Kopf, bringt Lucy nicht aus der Ruhe.

Hallo Liebe Samtpfötchen,anbei ein paar Bilder von Xena. Sie hat sich schon an die neue Umgebung gewöhnt. Sie ist sehr verschmust und liebebedürftig.Sie ist eine sehr schöne und saubere Katze und macht auch keine Probleme, wenn sie mal alleingelassen werden muß. Der begriff scheu ist ihr total fremd.Man muß sie einfach gernhaben.M.f.G.Dietmar Gräbe

Hallo liebes Samtpfötchenteam 
Es ist schon eine lange Zeit her wo ich, meinen Tommy bei euch abgeholt habe.( Ende 2005 )Es geht ihm sehr gut und ich wollte euch ein paar Bilder von ihn schicken. Er war erst ein sehr ängstlicher Kater, aber mit viel Ruhe und Geduld habe ich es geschafft, sein Herz zu erobern. Er war erst eine Hauskatze, bis er irgendwann im Winter, mal ausgebüchst ist, sei dem geht er regelmässig nach draussen. Ausserdem hat er eine Spielgefährtin Namens Shiva, sie ist auch 2004 geboren.
Liebe Grüße Kathrin Kraft

Hallo Frau Wittner,

endlich hat es geklappt mit den Bildern!

Cosma, die jetzt Vivian heißt, ist seit dem 1 November 2005 bei mir und hat sich schnell in ihr neues Zuhause eingelebt. Die kleine Maus fühlt sich sehr wohl und es ist, als wäre sie schon immer bei mir gewesen. Auch mit meinem alten Kater Data versteht sich Vivian gut und manchmal erinnert sie mich sehr an meinem verstorbenen Kater Paul, wenn sie mal wieder nichts als Unsinn im Sinn hat.
Ich bin so froh, dass die kleine Maus mich gefunden hat und ich hoffe, sie ist noch viele Jahre bei mir.
 P.S.: Wir freuen uns alle, dass Caspar so ein schönes neues Zuhause gefunden hat und wünschen ihm noch alles Gute!!!

Gruß Vivian, Data und Simone

Hallo Frau Kretzschmar,


Caspar lässt ganz herzlich grüßen! Er scheint sich wirklich wohl zu fühlen, schmust viel und damit beim Klo-Gehen nix mehr daneben geht, hat er jetzt ein zweites Klo bekommen. Um in sein Zimmer zu kommen, muss er sonst einmal quer durch die ganze Wohnung rasen. Und wenn's schnell gehen soll, hilft es wenn ein Klo in der Nähe steht;) Egal: er ist super lieb,ruhig, verschmust, frisst ordentlich, die Verdauung funktioniert und ich gebe ihn ganz bestimmt nicht mehr her :)))
Ich habe Ihnen ein paar Bilder von "Sir Caspar" angehängt. Nur damit Sie sehen, dass es ihm gut geht (er ist wirklich ein tolles Modell)! Hoffentlich ist die Datei nicht zu groß. Wie gesagt, wenn Sie Lust und Zeit haben, ihn zu sehen, sind Sie jederzeit herzlich eingeladen!

Viele Grüße nach Nidda,
Caspar und Susanne

Hallo!

 

Kennt Ihr mich noch?

Im Dezember 2004 wurde ich geboren und kam dann zu Euch auf eine Pflegestelle. Jetzt wohne ich schon mehr als 8 Monate bei meiner Familie in Karlstein. Hier gefällt es mir sehr gut ... ich hab die beiden Zweibeiner schon super im Griff ;-) Im Herbst wurde ich kastriert ... das war vielleicht ne komische Sache ... nee, nee nee ... Diese Fäden in meinem Bauch habe ich mir nach 2 Tagen selbst rausgefummelt. Völlig überflüssig, die Dinger, auch wenn das meine Familie erst nicht verstanden hat. Tagsüber bin ich immer ein paar Stunden allein, was ich richtig klasse finde. Da kann ich mal ungestört mein Revier – also die Wohnung – erkunden und alles machen, wozu ich Lust habe. Sobald dann jemand heim kommt, freue ich mich auf meine Knuddeleinheiten und die extra Spieleinlagen. Also ich bin echt zufrieden hier. Damit Ihr mir das glaubt, schick ich mal ein paar Bilder mit ... davon machen die immer ganz viele ... kein Wunder bei mir, oder?

Meine Zweibeiner sagen immer, dass ich eine besonders liebe und artige Katze bin, aber ich glaube ich bin ganz normal. Wozu sollte ich denn auch irgendwas kaputt machen ... da tobe ich mich lieber an meinem Kratzbaum aus oder erkunde die Pappkartonhöhlen im Flur. Wie Ihr seht, sind wir eine richtige Familie geworden ... gesucht und gefunden ...

So, jetzt muss ich aber mal los ... was zu futtern wäre prima ...

Macht es gut!

 

Viele Grüße

 Sally

Liebe Frau Wittner,

 

anbei die Kastrationsbestätigung sowie die Registriernummer bei TASSO und dem Deutschen Haustierregister von Ernie.

Ich habe Ihnen noch zwei Fotos dazugelegt, damit Sie mal sehen können, was aus dem kleinen Kerl geworden ist. Er ist mittlerweile ein weiteres Mal am Auge operiert worden, um das Roll-Lid zu korrigieren. Auf dem einen Bild sieht man noch die Fäden, die aber mittlerweile gezogen wurden. Das Auge sieht jetzt super aus, es tränt nicht mehr und der untere Lidrand liegt perfekt an. Ansonsten geht es ihm prächtig, es ist ein wunderschöner, zierlicher Kater geworden, der mächtig viele Flausen im Kopf hat und mich ständig auf Trab hält. Vielen lieben Dank nochmals für die nette Vermittlung. Ich weiß schon gar nicht mehr, wie mein Leben ohne Ernie war.

 

Mit freundlichen Grüßen

Stefanie Adolf

Hallo Frau Wittner,
 ich dachte, der Percy wäre absolut Kamerascheu!???
Ich liefer ihnen mal eben den Gegenbeweis ;-)

Hier läuft alles soweit ganz gut....Phoebe (die mehr schwarze) ist zwar noch immer sehr skeptisch, was Percy angeht, aber das wird schon noch...und Scully und Percy nähern sich immer mehr.... der Abstand ist inzwischen auf ca. 50 cm geschrumpft, bevor Scully fauchend das Weite sucht (diese alte schissebux ;-) )
ich halt sie weiterhin auf dem laufenden 
LG
Britta Tigges

Hallo Frau Böhler,

 

heute möchten wir Ihnen die ersten Bilder unserer Samara senden.

 

Am 07. Dezember 2007 haben wir Samara zu uns nach Hause geholt. Es dauerte nur einen kurzen Augenblick bis sie ihr Transportkörbchen verlies und neugierig das Wohnzimmer erforschte. Auch das Vertrauen zu uns war bald hergestellt; spielen und schmusen sind an der Tagesordnung. Sie ist einfach nur lieb und anhänglich, wir geben sie nicht mehr her.

 

Viele liebe Grüße von Samara und Familie Kurz aus Schotten

P.S:Die Bilder befinden sich im Anhang.